Startseite ⇒ Ausbildung zum Personal-Coach mit zusätzlichen Schwerpunkten Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Organisationsberatung.
Ausbildung zum Personal Coach, Coaching-Ausbildung mit zusätzlichen Schwerpunkten Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Organisationsberatung

Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach. Coaching-Ausbildung mit Diplomierung zum geprüften Personal-Coach nach DISNLP®/IISNLP®/ECA®

International anerkannte Coaching-Intensivausbildung über 250 Stunden
vom globalen Markenführer, mit zusätzlichen Schwerpunkten in
Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung.

Sie erreichen mit dieser umfassenden und fundierten Coaching-Intensivausbildung professionelle Kompetenz in den Bereichen Personal-Coaching, Business-Coaching, Consulting und Organisationsberatung.

Gleichzeitig vertiefen Sie Ihr Wissen und bauen Ihre Fähigkeiten rund um Kommunikation und Selbstmanagement aus, insbesondere in den Bereichen Zeitmanagement, Rhetorik sowie Konfliktmanagement, Argumentation, Verhandlung, Mediation, Präsentation und Moderation.

Sie erwerben weiterhin Fähigkeiten in den Gebieten Counseling, Mentoring, Monitoring und erlernen die Durchführung von Organisationsaufstellungen.

Als Coaching-Spezialist erkennen Sie die systemische Vernetzung und Wirkungsweisen in Firmen-, Team-, Abteilungs- und Organisationsstrukturen.

Diese Expertenrolle befähigt Sie zur Anwendung lösungsorientierter Gesprächsführung, zum Coaching, Training, Beratung und Consulting in Familiensystemen, Berufssystemen, Organisationssystemen und Organisationsentwicklung.

Die Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach bietet Ihnen einen hohen Mehrwert sowie persönliche Nachhaltigkeit, unabhängig davon, welcher Berufsgruppe Sie angehören.

Zum Ende der Ausbildung erarbeiten Sie Ihr individuelles Marketingkonzept für Ihre berufliche Selbstständigkeit oder andere berufliche und persönliche Pläne.

Ihr Vorteil, unsere internationale Alleinstellung:

Unsere patentierten Marken Personal-Coach und Business-Coach:

Exklusiv und nur in dieser Coaching-Ausbildung!

Wir sind ein Lehrinstitut und Lizenznehmer der beim Deutschen Patentamt eingetragenen und registrierten Wort/Bildmarken

Personal-Coach.... (850 kb) und
Business Coach.... (850 kb).

des Deutschen Instituts für systemische NLP-Ausbildung® (DISNLP®) und dem International Institute for Systemic NLP Education® (IISNLP®).

Deshalb schließt diese Ausbildung mit dem exklusiven Diplom zum Personal-Coach und Business-Coach nach DISNLP®/IISNLP® ab. Zur Verifizierung Ihres Abschlussdiploms erhalten Sie unsere Markenurkunden in Kopie.

Die Diplomierung erfolgt in Übereinstimmung mit den Kriterien des DISNLP®, dem IISNLP®, der ECA® und dem "International Coaching-Standard ICOS®".

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Die Vorteile und Differenzierung dieser Coaching-Ausbildung auf einen Blick:

  • Vierfacher Nutzen in einer Ausbildung:

    1. Ausbildung und Diplomierung zum geprüften
    Personal-Coach und Business-Coach.
    2. Das Erlernen hoch wirkungsvoller Coaching-Techniken.
    3. Zusätzlich: Erwerb von Fachkompetenz in systemischer Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung und Organisationsaufstellung.
    4. Internationale Anerkennung: Diese Ausbildung ist in Übereinstimmung mit den offiziellen Richtlinien und den hohen Standards des DISNLP® IISNLP® und der ECA® zertifiziert und international anerkannt.
  • Durch diese Intensivausbildung über 300 Stunden werden Sie mehr als "nur" Coaching lernen: Sie erwerben Fähigkeiten im Arbeiten mit NLP-Interventionen, systemischer Beratung, Business-Coaching, Consulting, Counseling, Mentoring und Monitoring. Sie entwerfen und vertiefen Ihren eigenen Handlungs-, Beratungs- und Kommunikationsstil, werden auf einem hohen Trainingsniveau professionell ausgebildet, können Ihre eigenen Grenzen überwinden und persönlich wachsen.
  • Der Trainer: Eine gezielte, individuelle Ausbildung durch erfahrene Praktiker macht oftmals den Unterschied vom guten Coach zum professionellen Berater aus.
    Lesen Sie dazu auch hier die Kundenstimmen von unseren begeisterten Ausbildungsteilnehmern.
  • Praxisorientiert werden alle grundlegenden Coaching-Techniken präsentiert, und mit Teilen der sehr wirkungsvollen Methoden aus dem NLP und der systemischen Beratung, kombiniert. Die Einübung und Umsetzung erfolgt in Kleingruppen mit professioneller Unterstützung.
  • Geld sparen durch unsere Kompaktausbildung: berufsverträgliche Seminarzeiten. Vierzehn Ausbildungsblöcke: zwei Ausbildungstage pro Block über vierzehn Monate. Somit entfallen zusätzliche Reise- und Übernachtungskosten.
  • Weiterhin sind wir ein international anerkanntes, ECA® lizenziertes Lehrinstitut, des weltweit größten Coaching Berufsverband, der European Coaching Association e. V. und lizenzierter Expert Level Partner zum "Lehrcoach ECA® (Master Competence)".
  • Ohne versteckte Zusatzkosten für Zertifizierung/Prüfungsgebühr oder Supervision.
  • Zur Preis- und Terminübersicht:

    » Infos zu Ihrer Investition bitte hier klicken!

    » Zum detaillierten Terminplan
  • Veranstaltung im Nexus Seminarzentrum:

    NH Hotel Hirschberg,
    Brandenburger Straße 30,
    69493 Hirschberg.

    Es besteht ein direkter Autobahnanschluss an die A 5.
  • Sie haben Fragen? Für Ihren direkten Kontakt zu uns

    » bitte hier klicken!
  • Für die vollständige Ausbildungsbeschreibung zur Ausbildung zum Personal Coach als Download zum ausdrucken hier klicken! » Hier die komplette Ausbildungsbeschreibung als Download zum ausdrucken (450 KB)!

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Warum ist diese Coaching-Ausbildung einer der umfangreichsten in Deutschland?

Kompetenz und Professionalität ist die Fokussierung auf das Bedeutsame!

Sie erhalten eine systematische Einführung in Gesprächstechniken aus den Bereichen der verhaltenstherapeutischen Beratungs- und Therapieschulen, in die tiefenpsychologische und systemische Fallreflexion, in die Analyse und Diskussion komplexer Biografien, in die lösungsorientierte Beratung sowie in zahlreiche weitere Beratungswerkzeuge.

Die erworbenen Fähigkeiten, Erfahrungen und neuen Ansätze unterstützen Sie, Ihren persönlichen Handlungsrahmen zu erweitern, Ihr Wissen zu verknüpfen und durch exemplarische Fallbeispiele zu integrieren.

TeilnehmerInnen bekommen weiterhin Klarheit über unbewusste Selbst-Sabotageprogramme, eigene Begrenzungen, limitierende Verhaltensmuster und alte Gewohnheiten.

Ihre erweiterten Spielräume und neue Handlungsmöglichkeiten kommen somit in den Blick, um nun die unterschiedlichsten Perspektiven, Arbeitsweisen und Erkenntnisse für die eigene Praxis zu gewinnen. Gleichzeitig erreichen Sie Persönlichkeitswachstum auf allen Ebenen.

Als Personal-Coach beraten und begleiten Sie Menschen, die nach einer Stärkung oder dem Erhalt von Leistungsfähigkeit, Ausgeglichenheit und neuen Entfaltungsmöglichkeiten suchen.

Hierbei kann es um eine individuelle Unterstützung bei der Bewältigung verschiedener Anliegen aus dem privaten Bereich gehen (Personal-Coaching) oder um die Klärung und Lösung beruflicher Anliegen (Business-Coaching).

Sie helfen Ihren Klienten, einen unverstellten Blick auf das eigene Wesen, auf das persönliche Umfeld zu werfen. So können Stärken (wieder) entdeckt und richtig eingesetzt werden, so lässt sich bislang nutzlos verpuffte Energie sinnvoll gewinnen.

Sie entwickeln Methoden, wie Sie gemeinsam mit Ihren Klienten Beratungsziele erarbeiten. Darauf aufbauend erlenen Sie Techniken, mit denen diese Ziele erreicht werden können.

Diese Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach, mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung, dient Ihnen weiterhin zur Entwicklung effektiver und individueller Lösungsansätze in verschiedensten Fragen rund um die Themen Zusammenarbeit, Effizienz, Führung, Management, Beruf, Work-Life-Balance, Kundenbindung und Beratung von Unternehmen in der Organisations- und Teamentwicklung.

Der Wirkungsgrad dieser Ausbildung erreicht neben dem Privatleben sehr viele berufliche Bereiche und Funktionen, wie zum Beispiel Führung, Verkauf und Vertrieb, Pädagogik, Lehrer, Eltern, soziale Dienste, Therapie im Allgemeinen, Training, Beratung, Personalauswahl, Personalentwicklung, Consulting, Counseling und natürlich Coaching.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Die Besonderheiten und die Methodik dieser Coaching-Ausbildung

Ausbildung zum geprüften Personal-Coach und Business-Coach, mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung.

Damit Sie sich auf Wunsch mit Ihrer Ausbildung selbstständig machen können oder sich im Angestelltenverhältnis in Ihrem Unternehmen weiterentwickeln dürfen, braucht es gegenüber Ihrem Auftraggeber oder Vorgesetzten keine schlagenden Argumente. Denn, wir differenzieren uns wie folgt:

  • Das Diplom zum geprüften Personal-Coach und Business Coach: Anstatt "lediglich" ein Zertifikat zu erhalten, werden Sie in dieser Ausbildung zum geprüften Personal-Coach und Business-Coach nach DISNLP®/IISNLP® diplomiert.
  • Die Prüfung besteht aus drei Teilen:
    1. Theoretische Wissensprüfung.
    2. Praktische Prüfung: Live-Demonstration von Empathie-Kompetenz und Methodenkompetenz als Personal-Coach und Business-Coach.
    3. Anfertigung einer Abschlussarbeit und Live-Präsentation der Inhalte.
  • Zusätzlich sind aus dem Zertifikat selbst diese drei Prüfungsbestandteile für Außenstehende ersichtlich.

Die weitere Differenzierung dieser Ausbildung besteht darin, vor dem Hintergrund systemischer Ansätze und Methoden aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP), die Anwendung systemischer Diagnose- und Interventionsmethoden in der Arbeit mit Einzelpersonen und Teams zu erlernen.

Die Ausbildung erfolgt praxisnah an konkreten Fällen der TeilnehmerInnen und unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen im Bereich Einzel-Coaching, Business-Coaching, Consulting, der systemischen Beratung und Organisationsentwicklung.

Um einen kontinuierlichen Fortschritt Ihrer Beratungskompetenz und des individuellen Beratungsstils zu gewährleisten, bauen die klar strukturierten, in sich vernetzten Module inhaltlich aufeinander auf und bilden mit Schwerpunktthemen den roten Faden.

Durch unterschiedliche Themengebiete aus der systemischen Beratung, Business, NLP, Psychotherapie, Supervision, Coaching und Praxis wird zugleich Lernen durch Vielfalt ermöglicht.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

Erhebliche Kosten- und Zeitersparnis durch diese Coaching-Ausbildung:

Ausbildung zum Personal Coach, Coaching-Ausbildung mit zusätzlichen Schwerpunkten Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Organisationsberatung

Berufsverträgliche Seminarzeiten, zwei Ausbildungstage pro Block.

Sie sparen sich zusätzliche Investitionen für An- und Abreise, Übernachtungen.

Für Sparfüchse:

Privatkunden und Angestellte können diese Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach als Werbungskosten geltend machen.

Oft wird auch die Investition für dieses Kommunikationstraining vollständig vom Arbeitgeber übernommen.

Dieser Vorteil für Sie resultiert meist daraus, dass wir ein international anerkanntes sowie lizenziertes Lehrinstitut, des DISNLP®/IISNLP® und des weltweit größten Coaching Berufsverband, der ECA®, der European Coaching Association e. V., und lizenzierter Expert Level Partner zum "Lehrcoach ECA® (Master Competence)" sind.

Bitte informieren Sie sich dazu vorher bei Ihrem Steuerberater oder Ihrem zuständigen Finanzamt!

Eine Bestätigung für Ihre Steuererklärung stellen wir Ihnen gerne aus.

Fragen Sie am besten jetzt gleich bei Ihrem Arbeitgeber nach! Es lohnt sich!

Für Selbstständige, Unternehmer und Existenzgründer ist diese Ausbildung eine Betriebsausgabe, die zu 100 % steuerlich geltend gemacht werden kann.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

Inhalte der Coaching-Ausbildung

Ausbildung zum geprüften Personal-Coach und Business-Coach, mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung.

Grundlagen im Coaching:

  • Definition Coaching.
  • Allgemeiner Überblick über Theorie und Methodik der Prozessberatung.
  • Theoretische Grundlagen des Coachings.
  • Entwicklung eines persönlichen Arbeitsstiles.
  • Überblick über allgemeine Anwendungen und Methoden des Coachings.
  • Historische Herkunft und gegenwärtige Entwicklungen des Coaching.
  • Entwicklungen in der Arbeitswelt und der Bedeutungszuwachs von Schlüsselqualifikationen, insbesondere von Soft Skills.
  • Rechtliche Rahmenbedingungen des Coachings.

Ablauf und Phasen des Coaching-Prozesses:

  • Erstkontakt: Vereinbaren eines strukturierten Erstgesprächs.
  • Erstgespräch: Ziel- und Auftragsklärung, sorgfältig geklärter und formulierter Auftrag.
  • Vertragsgestaltung.
  • Vereinbarung von überprüfbaren Zielen und Gestaltung des Beratungsprozesses, nach fachlich-methodischen Kriterien.
  • Prozessgestaltung.
  • Auswertung des Beratungsgeschehens mit Kunden und Klienten.
  • Abschluss und Transfertechniken.
  • Evaluation.

Praxis in verschiedenen Anwendungsfeldern und Settings:

  • Die Abgrenzung und Differenzierung von Coaching und Beratung.
  • Arbeitsfelder und Themen in der und ressourcen- und lösungsorientierten Beratung.
  • Einzel-Coaching, Team- und Gruppencoaching, Supervision.
  • Umgang mit informellen Beratungssituationen.
  • Tiefenpsychologische Aspekte der Beratung und Fallarbeit.
  • Unterscheidung von unternehmensexternem und unternehmensinternem Coaching.
  • Organisationsentwicklung.
  • Die Abgrenzungsfähigkeit des Coachs, Eigensupervision
  • Coach- und Beraterfallen.

Rollenkonzepte im Coaching:

  • Rollenanalyse und Rollenkompetenz.
  • Rollenkonzepte des Coachs.
  • Reflexion und Entwicklung des eigenen Rollenmodells.
  • Rollenkonzepte des Klienten im beruflichen und privaten Bezugsfeld.

Psychosoziale Kompetenz, Haltung, Ethik und
humanistisches Menschenbild im Coaching:

  • Einführung in berufsethische Grundsätze, Werte und Haltungen des Coachs.
  • Achtung, Wertschätzung, Präsenz, Ressourcenorientierung, Absichtslosigkeit, Wahrnehmung, Eigenreflexion.
  • Transparenz, Rollenklarheit, Respektierung der Persönlichkeitsgrenzen.
  • Selbstverantwortung und Entscheidungsfreiheit der Klienten, Verschwiegenheit.

Persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz als Coach:

  • Haltung, Rolle und Selbstverständnis als Coach.
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung und zur Selbstreflexion.
  • Umgang mit eigenen Emotionen und persönlichen Verstrickungen.
  • Aufbau und Gestaltung einer tragfähigen Beziehung im Coaching.

Beziehungsgestaltung im Coaching:

  • Erfolgreiche Beziehungsgestaltung im Führungsalltag, mit Geschäftspartnern, im Team.
  • Schwierige Situationen erkennen und meistern. Die richtige Einstellung finden.
  • Selbstsicherheit stärken, Perspektive wechseln.
  • Beziehungen aktiv gestalten, reflektiert kommunizieren, annehmbar konfrontieren.

Rhetorik im Coaching:

  • Strukturierung, wirkungsvoll formulieren.
  • Frei reden, Mimik und Gestik, Blickkontakt, Pausen.
  • Umgang mit Lampenfieber, Umgang mit Störungen und Zwischenrufen.
  • Kommunikations- und Präsentationstechniken: 4MAT-System, Grinder-Modell (NLP), Bandler-Modell (NLP).

Psychologische Themen:

  • Einbindung in laufende Coaching– und Beratungsprozesse.
  • Verknüpfung mit anderen therapeutischen Ansätzen und Methoden.
  • Persönlichkeitsentwicklung und Verhaltensänderung.
  • Potenzialanalyse und -entwicklung.
  • Arbeit mit Emotionen im Coaching-Prozess.
  • Abgrenzung gegenüber der Psychotherapie.
  • Transaktionsanalyse.
  • Bindungstheorie.
  • Intrusion.

Berufliche und persönliche Veränderungsprozesse im Coaching:

  • Überblick über Lebens- und Karrierewege.
  • Umgang mit beruflichen Übergängen und Veränderungen.
  • Strategische Karriereplanung.
  • Führen in Veränderungsprozessen.
  • Berufliche Übergänge und Positionswechsel.
  • Strategieentwicklung.
  • Optimierung von Arbeitsprozessen.

Methoden, Techniken und Interventionen im Coaching:

  • NLP, NLP-Coaching, Einzel- und Team-Coaching.
  • Business-NLP.
  • Systemisches Einzel-Coaching, systemische Einzel-Beratung.
  • Systemische Aufstellungsarbeit, Systemaufstellungen. Analytische Reflexion der Aufstellungsarbeit und auftretender Psychodynamiken.
  • Systemische Interventionsberatung.
  • Organisationsaufstellung.
  • Methoden der Situations-, Kontext- und Auftragsklärung.
  • Moderne, multimodale verhaltenstherapeutische Konzepte.
  • Personal- und systemdiagnostische Tools.
  • Kommunikation und Interventionstechniken.
  • Methoden der Beziehungsgestaltung.
  • Selbstreflexion und Veränderungstechniken.
  • Methoden des Stress- und Zeitmanagements.
  • Lösungs- und ressourcenorientierte Vorgehensweisen und Techniken.
  • Problemlösungs- und Entscheidungstechniken.
  • Fachlicher Input.
  • Vertiefte Fallarbeit.
  • Konfliktanalyse, -klärung und -lösung.
  • Kognitive Umstrukturierung.
  • Arbeit mit kreativen und demonstrativen Techniken.
  • Evaluationstechniken.
  • Medieneinsatz im Coaching.

Grundlagen der systemischen Aufstellungsarbeit. Organisationsaufstellung.
Theorie und Praxis verschiedener Aufstellungsformen:

  • Ordnungen und Grunddynamiken in Arbeitssystemen, Schnittstellen von Organisations- und Familienaufstellungen, Konfliktklärung in Teams, berufliche Rollen, Strukturen und Hierarchien in Arbeitssystemen.
  • Die klassische Organisationsaufstellung.
  • Strukturaufstellungen, verdeckte Aufstellungen, Arbeit mit inneren Anteilen, Aufstellungen mit Symbolen, Figuren-Methoden.
  • Entwicklung von beruflichen Visionen und Zielen.

Consulting, Counseling, Mentoring, Monitoring:

  • Consulting: Beratungsformen, Abgrenzung der Beratungsinteraktion, Beratungstypen.
  • Counseling: Das Anstoßen von Problemlösungs- oder Veränderungsprozessen. Tätigkeitsprofil. Varianten des Counseling.
  • Mentoring: Personalentwicklungsinstrument, Wissenstransfer.
  • Monitoring: Begleitung und Analyse in konkreten Praxissituationen.

Organisationsberatung, Organisationsentwicklung und
organisationstheoretische Themen im Coaching:

  • Einführung in Theorien sozialer Systeme und Organisationstheorien.
  • Systemische Organisationsberatung und Organisationsentwicklung.
  • Systemische Unternehmensberatung.
  • Coaching in Organisationen und Unternehmen.
  • Coaching als Instrument der Organisationsentwicklung.

Coaching in Führung und Management:

  • Change-Management.
  • Führungsmodelle und Führungsstile.
  • Reflexion und Entwicklung von Führungsverständnis und -kompetenz beim Klienten.
  • Führen in Veränderungsprozessen.
  • Geschlechtsspezifische Aspekte in Führung, Kommunikation und Coaching.

Coaching, als strategisches Planungs- und Führungsinstrument im Business:

  • Die Ausrichtung des Unternehmens und der Mitarbeiter auf aussagekräftige und verständliche Ziele.
  • Der Beginn ergebnisorientierter Veränderungsprozesse für eine verbesserte Wettbewerbsposition.
  • Die Umsetzung plausibler Strategien durch sinnvolle Entscheidungen.
  • Eine zielführende Besetzung von Schlüsselfunktionen im Unternehmen.
  • Handlungsfähigkeit in einem sich schnell veränderndem Markt.
  • Die Optimierung der Wirtschaftlichkeit.
  • Der authentische Auftritt eines Unternehmens.
  • Die Steigerung der Innovationskraft.
  • Klarheit über Unternehmensphilosophie und unternehmerische Ziele.
  • Die Achtung und Wertschätzung von Mitarbeitern, Unternehmensteilen und Mitbewerbern.
  • Strategieentwicklung bei Firmenübergaben, Firmenübernahmen, Kooperationen - bei wichtigen und komplexen Entscheidungen - zur Optimierung von Arbeitsprozessen - zur Lösung von Erfolgsblockaden - bei Schwierigkeiten in Teams.

Umgang mit Krisen im Coaching:

  • Konfliktbegleitung, Konfliktberatung.
  • Ganzheitliche Betrachtungsmodelle für Kriseninterventionen.
  • Umgang mit Persönlichkeitsthemen in Krisensituationen.
  • Stress und Stressmanagement.

Umgang mit Konflikten im Coaching:

  • Systemanalyse und Konfliktdiagnose.
  • Formen der Konfliktbearbeitung.
  • Konfliktmanagement.

Psychohygiene im Coaching:

  • Individuell persönliche Psychohygiene.
  • Professionelle Psychohygiene.
  • Soziale Psychohygiene.

Supervision im Coaching:

  • Reflexion in der Interaktion aus der Praxis. Analytische Reflexion. Reflexion von Erfahrungen.
  • Lösungsorientierung.
  • Betrachtung der Affekte im systemischen Kontext.
  • Projektionen und Introjektion.
  • Methodenkompetenz. Werte und Normen. Persönliche Entwicklung.
  • Entscheidungsprozesse. Ziele und Strategien. Aufbau- und Ablauforganisation.
  • Qualitätsmanagement.
  • Rollenerwartungen und Rollenverhalten.

Selbsterfahrung, Intrusion, Intervision, Peergroups, Übung in Kleingruppen:

  • Erfahrung eigener systemischer Verstrickungen und möglicher Lösungen.
  • Fallreflexion, Anleitung zur Eigensupervision, Arbeit mit dem „Inneren Team“.

Positionierung im Berufsfeld Coach:

  • Selbstvermarktung, Selbstmarketing.
  • Bereitschaft zu einer vertiefenden Professionalisierung.
  • Entwicklung eines individuellen Coaching-Konzepts.
  • Entwicklung eines Marketing-Konzepts.
  • Gründung einer Beratungspraxis.
  • Qualitätssicherung in der Beratungspraxis.
  • Akquisekompetenz.
  • Kaufprozesse: Interessen-, Recherche-, Evaluations- und Auswahlphase, Marketinglead, Vertriebslead.
  • Customer Relationship Management (CRM): Kundensegmentierung, Interessentengewinnung, Kundenbeziehungspflege, Individualisierung, Schaffung von Mehrwerten, Potenzialbetrachtung.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe, für die Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach,
sind Menschen,

  • die eine selbstständige Beratungstätigkeit als Personal oder/und Business-Coach anstreben.
  • die in einer Führungsposition Ihre Fähigkeiten der Mitarbeiterführung verfeinern wollen.
  • die eine berufliche Zusatzqualifikation als Coach suchen.
  • die für eine Führungsherausforderung Ihre Persönlichkeit entwickeln möchten.
  • die wesentliche Soft Skills für eine effektive Beratung und Begleitung von Mitarbeitern erwerben wollen.
  • die bereits in beratenden Berufen tätig sind und darin noch professioneller werden möchten.
  • die Kompetenzen in der lösungs- und ressourcenorientierten Beratung erwerben und vertiefen wollen.
  • nach praxisnahen Techniken und Beratungsmethoden für die Arbeit mit Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Teams und Organisationen suchen.
  • die sich beruflich oder privat neu orientieren wollen.
  • Therapeuten in der direkten Arbeit mit Menschen.
  • die mit anderen Menschen wirkungsvoller umgehen und kommunizieren möchten.
  • Personalreferenten.
  • Leiter und Mitarbeiter der Personalabteilung.
  • Consultants.
  • Unternehmensberater, die ihre Fachkompetenz erweitern wollen.
  • Business Unit Manager.
  • Geschäftsführer.
  • Salesmanager.
  • Abteilungsleiter.
  • Einkäufer.
  • Key Account Manager.
  • Außendienstmitarbeiter im Vertrieb.
  • Marketingleiter.
  • Produktmanager.
  • Produktionsleiter.
  • Selbstständige.
  • Sozialpädagogen.
  • Betriebsräte.
  • Lehrer.
  • Existenzgründer.
  • Führungskräfte.
  • Verkäufer.
Ausbildung zum Personal Coach, Coaching-Ausbildung mit zusätzlichen Schwerpunkten Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Organisationsberatung

Der Personal-Coach geht immer von der Selbstständigkeit des Klienten aus und betrachtet ihn als Lösungsexperten. Seine Haltung ist geprägt von Wertschätzung, Akzeptanz, Empathie, Offenheit und Allparteilichkeit. Ausgehend von der Vorannahme, dass alle Menschen eigene Lösungen entwickeln können, wird mit den vorhandenen Ressourcen des Auftraggebers gearbeitet.

Der angehende Personal-Coach und Business-Coach kann sich zwecks erfolgreicher selbstständiger Markt-Positionierung, bei der Erstellung eines effektiven Coaching-Konzeptes professionell unterstützen lassen.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Ausbildungsplan:

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 1:

  • Grundlagen Coaching 1:
  • Themenfokussierte Bezugnahme auf wissenschaftliche Grundlagen der Prozessberatung aus Philosophie und Ethik, Psychologie, Sozialpsychologie, Sozial- und Betriebswissenschaften.
  • Grundkategorie und -abläufe der Prozessberatung wie Haltung, Setting, Zielklärung/Vertragsgestaltung, Interventionstechniken, Abschluss/Transfer und Evaluation.
  • Systemtheorie, Konstruktivismus.
  • Langfristige Konsequenzen und Auswirkungen auf andere beteiligte Personenkreise und Systeme.
  • Überblick über die angrenzenden Beratungsformate und Abgrenzung von Coaching z. B. gegenüber Training, Supervision, Mediation, Moderation, Laufbahn- und Berufsberatung, Psychotherapie und Fachberatung.
  • Überblick über die maßgeblichen Richtungen und Ansätze im Bereich Coaching.
  • Themenfokussierte Bezugnahme auf die wissenschaftlichen Grundlagen des Coachings.
  • Coaching-Konzepte, Coaching-Prozess und Phasenmodelle, Konflikt, Entscheidung und Problemlösung, Life-Balancing.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 2:

  • Grundlagen Coaching 2:
  • Spezifische Methoden und Interventionstechniken.
  • Qualitätsmanagement. Coaching-Standards.
  • Berufsrechtliche Fragen. Vertragsgestaltung und Vertragsrecht. Berufsverbände.
  • Historische Herkunft und gegenwärtige Entwicklungen des Coaching.
  • Entwicklungen in der Arbeitswelt und der Bedeutungszuwachs von Schlüsselqualifikationen, insbesondere von Soft Skills.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 3:

  • Ablauf und Phasen des Coaching-Prozesses:
  • Gestaltung und Methoden des Erstgesprächs: Kontextmodelle zur Auftragsklärung, Situationsklärung und Problemerschließung.
  • Lösbare und unlösbare Aufträge.
  • Realistische Selbsteinschätzung der eigenen Kompetenz für die konkrete Problemstellung des Klienten.
  • Methoden der Auftragsklärung: Zielfokussierung, -klärung und -definition.
  • Klärung offener und verdeckter Aufträge.
  • Diagnostik und Hypothesenbildung.
  • Klären und Vereinbaren der „Spielregeln“ im Coaching, zum Beispiel Vereinbarungen zum Prozess, zu den Zielen und zur Evaluation.
  • Coaching-Vertrag (auftraggeberabhängige Vertragsarten: Privatzahler, Dreieckskontrakt etc.).
  • Phasenmodelle, Taktung und Prozesssicherung.
  • Anwendungsbezogene Phasenmodelle und Besonderheiten in der Gestaltung des Ablaufs (Einzelcoaching, Teamcoaching).
  • Aufbau und Struktur von Coaching-Sitzungen und deren Einbindung in den gesamten Coaching-Prozess.
  • Bilanzierung, Ergebnissicherung. Abschließende Gesprächstechniken, Transferaufgaben, Checklisten und Fragebögen.
  • Einführung in Methoden zur Evaluierung von Zielen, Prozessen und Ergebnissen.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 4:

  • Persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz:
  • Die professionelle Haltung des Coachs: unvoreingenommen, wertschätzend, sachgerecht und beziehungsorientiert.
  • Selbstkongruenz: Wert- und Verhaltenskongruenz. Auseinandersetzung mit der persönlichen Wirksamkeit in der Coach-Rolle.
  • Auseinandersetzung mit der persönlichen Wirksamkeit in der Coach-Rolle.
  • Reflexion des persönlichen Coachingstils. Reflexion der Führungsfunktion des Coachs innerhalb der Beratungssituation. Reflexion persönlicher Handlungsmuster in Rollen- und Beziehungskontexten, Kommunikations- und Konfliktverhalten. Biografische Selbstreflexion. Reflexion des persönlichen Coachingstils.
  • Bereitschaft zur weiteren Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklung der eigenen Coachingkompetenz. Selbsteinschätzung der eigenen Potenziale bzw. Lern- und Entwicklungsaufgaben. Selbstevaluation und Fähigkeit zur Selbstkritik.
  • Regulieren von Nähe und Distanz, Assoziation und Dissoziation, Schutz und Offenheit.
  • Umgang mit Abhängigkeiten, Widerständen, Krisen und Konflikten. Umgang im Coaching mit verdrängten Gefühlen und spontanen Affektäußerungen. Umgang mit den eigenen Grenzen, Misserfolgen, Fehlern und eigenem Scheitern im Coaching.
  • Gestaltung einer entwicklungsfördernden Atmosphäre und einer ethisch verantworteten Arbeitsbeziehung zwischen Coach und Klient auf der Grundlage von Vertrauen und Klarheit über Erwartungen und Ziele der Zusammenarbeit.
  • Fähigkeit zu einer auf die individuelle Persönlichkeit des Klienten abgestimmten Prozessführung durch Verwendung geeigneter Sprachformen und Präsentationsmethoden. Fähigkeit, Konflikte wahrzunehmen, sich diesen bewusst und selbstkritisch zu stellen, den eigenen Standpunkt darzulegen und einen Konsens oder Kompromiss zu finden.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 5:

  • Coaching Settings:
  • Klientenhaltungen: zum Beispiel Kunden, Kläger, Besucher.
  • Inhalte und Methoden des Einzelcoachings. Bedeutung von Einzelgesprächen.
  • Umgang mit informellen Beratungssituationen, Unterscheidung von unternehmensexternem und unternehmensinternem Coaching.
  • Lösungsorientierte Formulierungen, systemische Fragentechniken, Hypothesenbildung.
  • Besonderheiten und Unterschiede von Einzel- und Teamcoaching. Teamtypen und Teamanalyse, Grundmodelle der Teambildung und -entwicklung. Rollen, Ziele, Bedürfnisse und Entwicklungschancen von Team- bzw. Gruppenmitgliedern.
  • Einflussfaktoren für die Effektivität von Teams und Arbeitsgruppen. Gruppenstruktur und -dynamik, Umgang mit Störungen und Widerständen im Gruppenprozess, Konfliktbearbeitung in Teams. Feedbacktechniken in Gruppensituationen.
  • Klärung der Rolle des Coachs mit Blick auf verschiedene Systemtypen.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 6:

  • Systemische Methoden und Techniken:
  • Vor- und Nacharbeiten.
  • Interventionen und Veränderungsprozesse. Systemisches Coaching.
  • Klassische Einzelaufstellungen, Strukturaufstellungen, verdeckte Aufstellungen, Aufstellungen mit Symbolen.
  • Aufstellung im beruflichen Kontext, Organisationsaufstellung. Territorigramm, Arealaufstellung mit Avataren, Figurenmethoden.
  • Hypnosystemische Interventionen und Elemente.
  • Systemische Mitarbeiterentwicklung.
  • Organisationsberatung und Organisationsentwicklung:
  • Grundlagen der Organisationsberatung, Ansätze von Organisationsentwicklung, Instrumente der Organisationsdiagnose.
  • Strukturen und Hierarchien in Arbeitssystemen, Strukturmodelle der wesentlichen Organisationsformen.
  • Formen der organisationalen Zusammenarbeit. Unterscheidung informeller und kultureller Organisationsaspekte.
  • Typische Stressfaktoren in organisatorischen Kontexten. Organisationspathologien und Gefährdungen personaler Ressourcen.
  • Analyse der organisatorischen Rahmenbedingungen. Erwartungen der Organisation an den Coach.
  • Strukturen und Hierarchien in Arbeitssystemen. Strukturmodelle der wesentlichen Organisationsformen, Erkennen und Verstehen von Unternehmenskulturen, Umgang mit Macht.
  • Coach- und Beraterfallen.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 7:

  • Rollenkonzepte:
  • Begriffsklärung: Unterscheidung von Rolle, Person, Position und Funktion.
  • Rollenmuster und -verhalten. Rollentheorie. Rollen und Verhaltensregeln in der Coach-Klienten-Beziehung.
  • Reflexion persönlicher Handlungsmuster in Rollen- und Beziehungskontexten. Rollendifferenzierung angrenzender Beratungsformate (Trainer, Mentor, Supervisor, Psychotherapeut etc.). Erkennen und Einordnen der Rollenangebote des Klientensystems vor dem Hintergrund der eigenen Rollenmuster.
  • Reflexion der Wirksamkeit der eigenen Person als wesentliches Instrument im Coaching. Verhaltensflexibilität und Handlungsmöglichkeiten. Entwicklung einer individuell passenden Beraterrolle.
  • Erkennen, Verändern und Steuern von Rollen- und Arbeitsprozessen. Rollenmodelle im Arbeitskontext wie z. B. Führungsrollen, Kollegenrolle, Rollenkonflikte, Rollenentwicklung. Rollenentwicklung im Gruppen- und Teamzusammenhang. Geschlecht und Alter als soziale Rolle.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 8:

  • Psychologische Themen:
  • Grundlagen der Entwicklungspsychologie.
  • Entwicklung von Selbstreflexionsfähigkeit und Metakommunikation.
  • Bearbeitung von Regelkreisen („Musterunterbrechung“).
  • Überblick über Persönlichkeitstypologien und Reflexion der Möglichkeiten und Grenzen von Persönlichkeitsmodellen.
  • Überblick über Möglichkeiten und Grenzen von Persönlichkeitstests als Diagnose- und Entwicklungsinstrumente im Coaching.
  • Entstehung und Wirkung von Emotionen. Emotionssteuerung im Coaching: Umgang mit Phänomenen wie Abwehr, Projektion, Übertragung und Gegenübertragung, Widerstand. Umgang mit Macht und Angst im Beratungssystem.
  • Phänomene und Klassifikation typischer psychischer Störungen. Erkennen und Umgang mit Aggressionen, Angstzuständen, Suchtverhalten und Suizidtendenzen. Überweisung an zuständige, professionelle Instanz.
  • Transaktionsanalyse, Bindungstheorie, Bioenergetik.
  • Psychohygiene: auf der körperlichen Ebene, auf der emotionalen Ebene, auf der kognitiven Ebene. Individuelle, persönliche Psychohygiene: Distanzierungstechniken. Professionelle Psychohygiene: Selbsterfahrung, Setzen von Grenzen, Supervision, Erholungszeiten. Soziale Psychohygiene: Arbeitsplatz: Wertesystem, Supervision, Gesetze, soziales Klima, Fachgesellschaften, Netzwerke.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 9:

  • Consulting, Counseling, Mentoring, Monitoring:
  • Consulting: sofort den Überblick gewinnen, das Tagesgeschäft im Blick behalten, Schutz vor Kostenfallen, zeitgemäße Marktpositionierung, strategisches Planungs- und Führungsinstrument, hohe Einspar- und Ressourcenpotenziale erkennen, sinnvolle Kurskorrekturen anstoßen.
  • Counseling: Problemlösungs- oder Veränderungsprozesse anstoßen, zu steuern und zu evaluieren. Gesprächs- und Interventionstechniken.
  • Mentoring: Wissenstransfer zwischen Erfahrenen und weniger Erfahrenen fördern, persönliche Beziehungen und Netzwerke. Informelles Mentoring, institutionalisiertes Mentoring Programm, internes Mentoring, individuelles Mentoring, Team-Mentoring, Qualitätsstandards.
  • Monitoring: zur Gewinnung von Daten und Wissen, zur Prüfung von Hypothesen.
  • Führung und Management:
  • Rollen als Führungskraft, Verantwortung und Steuerungsverhalten. Prinzipien von Führung und Management.
  • Selbstreflexion der eigenen Werte, Motive und Grenzen des Klienten. Reflexion der Führungsfunktion des Coachs innerhalb der Beratungssituation, „Führen durch Fragen“.
  • Management-Techniken und Führungsinstrumente (Mitarbeitermotivation, Kommunikation und Feedback als Führungsinstrument, Stile der Einflussnahme, Persönlichkeitsdiagnostik und Management-Audit).
  • Change-Management.
  • Business-Sprache.
  • Übernahme neuer Führungspositionen, Rollen und Aufgaben.
  • Organisations- und Unternehmensstrukturen und Führung. Analyse und Umgang mit Organisationsmustern und Gruppenprozessen.
  • Leitbildentwicklung und Unternehmenskultur.
  • Mikropolitik und Umgang mit Macht, Einfluss und Verantwortung. Disposition/Verhalten in Machtumgebungen.
  • Geschlecht als soziale Rolle. Geschlechtstypische Lebenspläne, Rollenerwartungen und Verhaltensunterschiede.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 10:

  • Business-NLP:
  • Wahrnehmung und Wahrnehmungsfilter.
  • Lösungsorientierte Ansätze im Business-NLP Coaching. NLP Business Management-Modelle. Besondere Dynamiken im Business.
  • Werteorientiertes Business Management.
  • Teammodelle, Teamentwicklung, Gruppendynamik.
  • Innovations- und Kreativitätsstrategien. Techniken zum Konfliktmanagement. Konfliktbewältigungsstrategien als Grundlage operativen Führens.
  • Erfolgsstrategien im Projektmanagement, S.W.O.T. Analyse. Prozessmoderation, Reflecting Team.
  • Ökologie und Ökonomie: das Ablehnen von Aufträgen.
  • Pacing, Leading, Rapport, Matching, Kalibrieren. Verstärkter Fokus auf Körpersprache, Stimmqualitäten und Wahrnehmung.
  • Die Bedeutung bevorzugter Sinneskanalnutzung für Lernen, Verhalten, Verstehen.
  • Ankern, Ankertechniken, Reframing. Augenzugangshinweise. Glaubenssätze und Werte im NLP.
  • Selbstbewusstseinstraining.
  • Berufliche und persönliche Veränderungsprozesse:
  • Lebensphasenmodelle und typische erwerbsbiografische Verläufe. Reflexion der beruflichen und privaten Lebensplanung, geschlechtsspezifische Lebenspläne und -verläufe. Biografie und Identitätsentwicklung.
  • Erarbeiten und Definieren von Lebenszielen unter Berücksichtigung beruflicher und privater Zukunftsvisionen. Situationsanalyse, Selbstkonzept.
  • Perspektivenerweiterung und Entwicklung alternativer Handlungsstrategien. Zukunftsarbeit, Fokussierung und Entscheiden (Entscheidung, Problemlösungs- und Entscheidungstechniken).
  • Umgang mit Ängsten im Veränderungsprozess.
  • Kenntnisse über Karrierewege und Laufbahnmodelle. Erfassung des individuellen Persönlichkeits- und Kompetenzprofils. Leistungsanalyse, Stärken-Schwächen-Analyse, Kompetenzerweiterung.
  • Veränderungsprozesse im Spannungsfeld Persönlichkeit-Gruppe-Institution. Zielsetzung, Handlungsplan und Evaluation.
  • Führungskräfte im Umgang mit Veränderungen im organisatorischen Umfeld.
  • Situationsanalyse und Strategiereflexion (Akzeptanz-, Fokussierungs-, Multiplikationsstrategie). Begleitung von Führungskräften anlässlich der Übernahme neuer Rollen und Aufgaben.

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 11:

  • Umgang mit Krisen im Coaching:
  • Situationsanalyse und Krisendiagnose (Phasenmodell, Eskalationsstufen und Krisenverläufe). Identifikation von destruktiven Kommunikations- und Konfliktstilen und Deeskalationsinterventionen. Krisenintervention und Krisenprävention. Krise und Entwicklungspotenzial. Umgang mit Emotionen in Krisensituationen.
  • Umgang mit Abhängigkeiten, Widerständen, Misserfolgen und Konflikten.
  • Möglichkeiten und Grenzen von Coaching in Krisensituationen.
  • Reflexion der „Helferfalle“ und Umgang mit eigenem Scheitern.
  • Umgang mit Persönlichkeitsthemen in Krisensituationen: Abgrenzung von psychischen Störungen, Entwicklung von Resilienz und Selbstsicherheit, Krise als Entwicklungschance, Ressourcenmodell
  • Stressmodelle: Unterscheidung von Stressursachen und Stressverhalten. Stressdiagnostik: Diagnose von Stressoren. Stresstest: Testverfahren zur Identifikation der Stresstypen.
  • Klientenbezogen: Umgang mit Überforderung, Zeit- und Zielmanagement, Life-Balance-Modell, Entspannungstechniken in Stresssituationen.
  • Die eigene Positionierung im Berufsfeld als Coach:
  • Bereitschaft zu einer vertiefenden Professionalisierung durch den Aufbau eines Coaching-Netzwerks bzw. die Beteiligung an einem kollegialen Austausch zur Förderung und Qualitätssicherung der eigenen Professionalität, durch Super- und Intervision.
  • Coachbezogen: Umgang mit Überforderung, Zeit- und Zielmanagement, Life-Balance-Modell, Entspannungstechniken in Stresssituationen.
  • Entwicklung eines individuellen Coaching-Konzepts.
  • Entwicklung eines Marketing-Konzepts.

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Coaching-Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach Block 12:

  • Abschluss:
  • Prüfungs- und Zertifizierungswochenende, Präsentation der Abschlussarbeiten (auf freiwilliger Basis, ohne Zusatzkosten, ohne Prüfungsgebühren).

zum Seitenanfang Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Der Trainer:

Ausbildung zum geprüften Personal-Coach und Business-Coach, mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung.

Matthias Weber

Die Ausbildung wird von Lehrtrainer/Lehrcoach Matthias Weber verantwortlich und in Übereinstimmung mit den offiziellen Richtlinien und den hohen Standards des DISNLP®/IISNLP® und der ECA® durchgeführt. Weitere Trainer können zum Einsatz kommen.

Von 1985 bis 2005 leitete er als nationaler Vertriebsleiter und Key Account Manager die erfolgreiche Ausbildung, Weiterentwicklung und das Coaching von Führungskräften im Vertrieb.

Matthias Weber besitzt über zwanzigjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Durch seine langjährige Praxiserfahrung in der Entwicklung und Umsetzung effektiver nationaler und internationaler Marketing- und Vertriebsstrategien gelang Matthias Weber der Einblick in vielfältige Unternehmensformen und Organisationsstrukturen.

Hauptberuflich selbstständig ist er seit 2006. Kern seiner Arbeit sind Persönlichkeitscoachings, Business Coachings & Business Trainings, Systemaufstellungen, Organisationsaufstellungen und NLP-Trainings.

Matthias Weber hat sich im Bereich des Persönlichkeitstrainings auf systemische Coachings, NLP-Ausbildungen, die Ausbildung zum systemischen Berater und Selbstbewusstseinstrainings spezialisiert.

Er ist Inhaber und Leiter von Nexus Coaching und Persönlichkeitstraining®, von Nexus Coaching International Management Consulting®.

Matthias Weber ist internationaler Lehrtrainer sowie Institutsleiter des Deutschen Instituts für systemische NLP Ausbildung (DISNLP®), Mastertrainer des International Institute for Systemic NLP Education (IISNLP®) und international anerkannter Lehr Coach/Lehr Trainer der ECA®.

Mit seinem umfangreichen Selbsterfahrungsschatz gepaart mit kontinuierlich weiterentwickelter Fachkompetenz coacht, trainiert und lehrt er in sympathischer Art Menschen in Privatleben und Beruf auf nationaler und internationaler Ebene.

» Zur Vita von Matthias Weber

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Die Nexus Ausbildungs- und Qualitätsstandards:

Wir setzen und sichern Qualitätsstandards für unsere Coachings, Workshops, Seminare und Ausbildungen.

Mit der Entwicklung umfangreicher Curricula für alle Ausbildungsstufen haben wir hier wichtige Meilensteine gesetzt.

Daneben wurden spezialisierte Ausbildungsangebote in allen Bereichen unserer Dienstleistungen realisiert.

Die Nexus Qualitätsstandards fundieren auf Expertenwissen aus der professionellen Erwachsenenbildung und der Entwicklung von Persönlichkeitstrainings.

Diese wurden passgenau für Fortbildungen in Privatleben und Beruf kultiviert.

Gewährleistet wird dies durch eine Konzentration auf die Kernprozesse des Coachings und der Persönlichkeitsentwicklung.

» Informieren Sie sich hier über unsere Nexus Qualitätsstandards

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Zertifizierung:

Diese Coaching-Ausbildung kann nach bestandener Prüfung, welche uns als Hauptbestandteil unserer Qualitätssicherung klar differenziert, mit dem exklusiven und international anerkannten

  • Diplom geprüfter "Personal-Coach und Business-Coach" DISNLP®/IISNLP®

abgeschlossen werden.

Es besteht darüber hinaus die optionale Möglichkeit,
eine ECA® Zusatzzertifizierung zu erlangen.

Prüfungszulassungsvoraussetzung ist eine Teilnahmepflicht an Peergruppenübungstreffen. Die Mindestanzahl beträgt 50 Stunden und muss nachgewiesen werden. Die Treffen organisieren die Teilnehmer selbst.

Die Prüfungsteilnahme ist freiwillig und mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Bei Nichtteilnahme an der Prüfung wird ein detailliertes Teilnahmezertifikat ausgestellt.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Zulassungsvoraussetzung

für die Coaching-Ausbildung ist eine Teilnahme an einem persönlichen Vorgespräch.

Dieses Vorgespräch dient zum gegenseitigen Kennenlernen:

Wir informieren Sie über alle Ausbildungsdetails und Sie haben genügend Raum, um uns Ihre eigenen Fragen zu stellen.
Das Vorgespräch ist für Ausbildungsinteressenten kostenfrei und findet nach individueller Vereinbarung in unserer Praxis statt. Bitte planen Sie dazu ca. 60 Minuten Zeit ein.

Eine häufig gestellte Frage:

Ist das Zertifikat staatlich anerkannt?

Es gibt im Arbeits- und Weiterbildungsbereich des Coachings in Deutschland grundsätzlich keine staatlich anerkannten Zertifikate. Diese werden stets vom jeweiligen Ausbildungsinstitut ausgestellt.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

Seminarinformationen und Ausbildungsort:

Dauer pro Block:

2 Tage (Tag 1: 10:00 bis 18:00 Uhr. Tag 2: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.)

Veranstaltung im Nexus Seminarzentrum:

NH Hotel Hirschberg,
Brandenburger Straße 30,
69493 Hirschberg.

Hirschberg an der Bergstraße liegt in der Metropolregion Rhein-Neckar.

» zum Seitenanfang der Ausbildung zum Personal-Coach und Business-Coach

 

» zur Nexus-Startseite

 

Ausbildung Personal Coach Achern

Ausbildung Personal Coach Alzey

Ausbildung Personal Coach Andernach

Ausbildung Personal Coach Ansbach

Ausbildung Personal Coach Aschaffenburg

Ausbildung Personal Coach Augsburg

Ausbildung Personal Coach Bad Dürkheim

Ausbildung Personal Coach Baden Baden

Ausbildung Personal Coach Baden-Württemberg

Ausbildung Personal Coach Bad Homburg

Ausbildung Personal Coach Bad Kreuznach

Ausbildung Personal Coach Bad Soden

Ausbildung Personal Coach Bad Vilbel

Ausbildung Personal Coach Balingen

Ausbildung Personal Coach Bamberg

Ausbildung Personal Coach Basel

Ausbildung Personal Coach Bayern

Ausbildung Personal Coach Bayreuth

Ausbildung Personal Coach Bensheim

Ausbildung Personal Coach Bingen

Ausbildung Personal Coach Böblingen

Ausbildung Personal Coach Bretten

Ausbildung Personal Coach Bruchsal

Ausbildung Personal Coach Bühl

Ausbildung Personal Coach Büttelborn

Ausbildung Personal Coach Craislheim

Ausbildung Personal Coach Darmstadt

Ausbildung Personal Coach Dietzenbach

Ausbildung Personal Coach Dossenheim

Ausbildung Personal Coach Dreieich

Ausbildung Personal Coach Eberbach

Ausbildung Personal Coach Egelsbach

Ausbildung Personal Coach Eppelheim

Ausbildung Personal Coach Erlangen

Ausbildung Personal Coach Eschborn

Ausbildung Personal Coach Esslingen

Ausbildung Personal Coach Ettlingen

Ausbildung Personal Coach Fellbach

Ausbildung Personal Coach Filderstadt

Ausbildung Personal Coach Frankenthal

Ausbildung Personal Coach Frankfurt

Ausbildung Personal Coach Frankfurt-am-Main

Ausbildung Personal Coach Frankfurt (Main)

Ausbildung Personal Coach Freiburg

Ausbildung Personal Coach Freudenstadt

Ausbildung Personal Coach Fulda

Ausbildung Personal Coach Gaggenau

Ausbildung Personal Coach Gießen

Ausbildung Personal Coach Göppingen

Ausbildung Personal Coach Griesheim

Ausbildung Personal Coach Groß Gerau

Ausbildung Personal Coach Grünstadt

Ausbildung Personal Coach Hanau

Ausbildung Personal Coach Haßloch

Ausbildung Personal Coach Heddesheim

Ausbildung Personal Coach Heidelberg

Ausbildung Personal Coach Heilbronn

Ausbildung Personal Coach Hemsbach

Ausbildung Personal Coach Heppenheim

Ausbildung Personal Coach Hessen

Ausbildung Personal Coach Heusenstamm

Ausbildung Personal Coach Hirschberg

Ausbildung Personal Coach Hockenheim

Ausbildung Personal Coach Hofheim

Ausbildung Personal Coach Homburg Saar

Ausbildung Personal Coach Idar Oberstein

Ausbildung Personal Coach Ingelheim

Ausbildung Personal Coach Ingolstadt

Ausbildung Personal Coach Kaiserslautern

Ausbildung Personal Coach Karlsruhe

Ausbildung Personal Coach Kehl

Ausbildung Personal Coach Kempten

Ausbildung Personal Coach Koblenz

Ausbildung Personal Coach Ladenburg

Ausbildung Personal Coach Lahnstein

Ausbildung Personal Coach Lahr

Ausbildung Personal Coach Lampertheim

Ausbildung Personal Coach Landau

Ausbildung Personal Coach Landstuhl

Ausbildung Personal Coach Langen

Ausbildung Personal Coach Lauf

Ausbildung Personal Coach Leimen

Ausbildung Personal Coach Leonberg

Ausbildung Personal Coach Limburg

Ausbildung Personal Coach Ludwigsburg

Ausbildung Personal Coach Ludwigshafen

Ausbildung Personal Coach Luxemburg

Ausbildung Personal Coach Maintal

Ausbildung Personal Coach Mainz

Ausbildung Personal Coach Mannheim

Ausbildung Personal Coach Memmingen

Ausbildung Personal Coach Merzig

Ausbildung Personal Coach Moerfelden-Walldorf

Ausbildung Personal Coach Mosbach

Ausbildung Personal Coach Neckarsulm

Ausbildung Personal Coach Neu-Isenburg

Ausbildung Personal Coach Neunkirchen

Ausbildung Personal Coach Neustadt

Ausbildung Personal Coach Neu-Ulm

Ausbildung Personal Coach Neuwied

Ausbildung Personal Coach Nürnberg

Ausbildung Personal Coach Nürtingen

Ausbildung Personal Coach Oberursel

Ausbildung Personal Coach Offenbach

Ausbildung Personal Coach Offenburg

Ausbildung Personal Coach Pforzheim

Ausbildung Personal Coach Pfungstadt

Ausbildung Personal Coach Pirmasens

Ausbildung Personal Coach Plankstadt

Ausbildung Personal Coach Rastatt

Ausbildung Personal Coach Reutlingen

Ausbildung Personal Coach Rhein-Neckar

Ausbildung Personal Coach Rhein-Neckar-Dreieck

Ausbildung Personal Coach Rüsselsheim

Ausbildung Personal Coach Saarbrücken

Ausbildung Personal Coach Saarland

Ausbildung Personal Coach Saarlouis

Ausbildung Personal Coach Sankt Ingbert

Ausbildung Personal Coach Sankt Wendel

Ausbildung Personal Coach Schriesheim

Ausbildung Personal Coach Schwäbisch Gmünd

Ausbildung Personal Coach Schwäbisch Hall

Ausbildung Personal Coach Schweinfurt

Ausbildung Personal Coach Schwetzingen

Ausbildung Personal Coach Sigmaringen

Ausbildung Personal Coach Sindelfingen

Ausbildung Personal Coach Singen

Ausbildung Personal Coach Sisnheim

Ausbildung Personal Coach Speyer

Ausbildung Personal Coach Stuttgart

Ausbildung Personal Coach Trier

Ausbildung Personal Coach Tübingen

Ausbildung Personal Coach Tuttlingen

Ausbildung Personal Coach Ulm

Ausbildung Personal Coach Viernheim

Ausbildung Personal Coach Völklingen

Ausbildung Personal Coach Waiblingen

Ausbildung Personal Coach Walldorf

Ausbildung Personal Coach Weinheim

Ausbildung Personal Coach Weiterstadt

Ausbildung Personal Coach Wetzlar

Ausbildung Personal Coach Wiesbaden

Ausbildung Personal Coach Wiesloch

Ausbildung Personal Coach Wörth

Ausbildung Personal Coach Worms

Ausbildung Personal Coach Würzburg

Ausbildung Personal Coach Zürich

Ausbildung Personal Coach Zweibrücken